Persönlich - Nachhaltig - Fair
Erfahre hier mehr über die "littlegreenie Familie"

Vorteile von Kleidung aus Wolle Seide Gemisch

10 Vorteile von Wolle Seide Gemisch für Babys

Ein Gemisch aus Wolle und Seide ist als Kleidungsstoff für dein Baby ein echter Gewinn! Vor allem für Wolle Seide Bodys! Du musst weniger waschen, hast weniger Stress beim Umziehen und kannst die Kleidung länger anziehen.

Das Besondere am Gemisch

Wolle Seide ist besonders angenehm für weiche Babyhaut. Die Stoffe werden meist zu einem Anteil 70 % Wolle und 30 % Seide gemischt. Dadurch werden die besten Eigenschaften kombiniert und du erhältst besonders hochwertige Babykleidung. Die Wolle wärmt, die Seide kühlt. Die Seide ist besonders hautfreundlich und sanft und macht das Tragen wohltuender als reine Woll-Kleidung. Die beiden Materialien Wolle und Seide werden im Gemisch deshalb insbesondere für die Herstellung von Wolle Seide Bodys genommen, denn die Bodys liegen direkt auf der Haut deines Babys auf.

Warum Wolle Seide für Babys?

10 Vorteile vom Wolle Seide Gemisch auf einen Blick:

1. Wolle ist von Natur aus schmutzabweisend: Denn der eigene Fettgehalt ist hoch und wirkt wie eine künstliche Imprägnierung. Das Wollfett (auch bekannt als Lanolin) verwenden stillende Mütter z.B. auch als Balsam für ihre Brustwarzen.

2. Tierische Wolle nimmt kaum Gerüche auf: Im Gegensatz zu einer synthetischen Faser macht es die besondere Struktur einer Wollfaser schwierig für Bakterien, sich auf ihr anzusiedeln. Dadurch werden Gerüche minimiert und du musst seltener waschen. Gerade bei Wolle Seide Bodys eine enorme Erleichterung im Alltag!

3. Wolle reinigt sich selbst: Eine Wollfaser besteht aus Keratin. Dieses Protein ist auch in unseren Haaren oder Fingernägeln. Keratin baut Bakterien ab – die Wolle reinigt sich also wie von selbst.

lilano-wickeljacke-wollfrottee-dunkelblau-lifestyle-1B4DZzxd2NRNHs

4. Merinowolle erleichtert das An- und Ausziehen der Babys: Merinowolle ist durch die starke Kräuselung der Haare besonders dehnbar, sodass du genug Platz für das weiche Köpfchen deines Babys hast. Gleichzeitig zieht sich Wolle wieder zusammen und leiert somit nicht so aus, wie z. B. Baumwolle. Die Seide ist stark und reißfest. Eine perfekte Ergänzung!

5. Die Kleidung ist langlebiger: Denn durch die gute Dehnbarkeit des Stoffes, kann dein Baby die Sachen länger tragen. Gerade bei den schnell wachsenden Babys ein großer Vorteil!

6. Die Fasern von Wolle und Seide sind besonders weich und anschmiegsam und kratzen nicht auf der Babyhaut. Seide ist unserer Hautstruktur ähnlich und damit besonders hautverträglich und z.B. bei Kindern mit Neurodermitis zu empfehlen.

7. Wolle und Seide wärmen im Winter und kühlen im Sommer: Durch die besondere Struktur der Fasern wird die Temperatur sehr gut reguliert. Dein Baby schwitzt und friert also nicht so schnell wie bei anderen Stoffen. Gerade in der Nacht ein wichtiger Punkt.

 Wolle-Seide-Babykleidung

8. Merinowolle wird langsamer feucht oder klamm: Wolle kann bis zu 33 Prozent des eigenen Gewichts an Feuchtigkeit als Wasserdampf aufnehmen.

9. Wolle Seide Kleidung knittert nicht – du sparst dir das Bügeln!

10. Wolle und Seide schonen unsere Umwelt: Denn sie sind als natürlicher Stoff zu 100 Prozent abbaubar.wolle-seide-Kinderkleidung

Wie warm hält der Materialmix?

Wie warm das Wolle Seide Gemisch hält, ist von Kind zu Kind unterschiedlich. Braucht es viel Wärme, ist vielleicht mal eine Kleidungsschicht mehr erforderlich. Eine Kombination aus einem Wolle Seide Body und Wollhosen und Baby Langarmshirts ist bei den atmungsaktiven Naturfasern empfiehlt sich. Neigt dein Baby dazu viel zu schwitzen, ist die Wolle Seide Kleidung geeignet, um den Schweiß nach außen hin abzugeben. In jedem Fall hilft der Mix aus den Naturfaser deinem Kind, während es selbst seine eigene Körpertemperatur (noch) nicht regulieren kann. 

Wie wäscht man Wolle Seide Kleidung?

Wolle/Seide ist schmutzabweisend. Die Naturfasern regenieren sich durch das Auslüften. Sollest du um eine Wäsche aber nicht herum kommen, kannst du am besten Wolle Seide Kleidung mit der Hand waschen. Dazu kannst du das Waschbecken mit Wasser füllen. 30 Grad sind ideal. Beachte dabei: Deine Körpertemperatur ist schon ca. 37 Grad. Lauwarmes Wasser ist also schon zu heiß.

Für die Reinigung reicht meist Wasser aus. Wenn du magst, kannst du ein bisschen Gallseife oder eine Fingerspitze deines Shampoos hinzufügen. Spezielles Wolltextilwaschmittel hilft die rückfettenden Eigenschaften der Wolle/Seide zu erhalten. In jedem Fall solltest du eine zu grobe Handhabung, zum Beispiel Scheuern, Reiben und so weiter vermeiden. 

Wolle Seide Kleidung trocknet schnell und darf nicht gewrungen werden. Wichtig ist, die Kleidung zu legen und nicht zu hängen. Diese verliert sonst schnell die Form. Handwäsche bzw. "Wollwaschgang" klingt zunächst einmal aufwändig. Da du die Kleidung aber seltener waschen musst, geht es meiner Erfahrung nach sehr fix. Warum? Dazu lohnt sich ein Blick auf die Faser und die Struktur.

Gemeinsamkeiten von Baumwolle und Wolle?

Es gibt tierische und pflanzliche Wolle. Die pflanzliche Wolle kennst du als Baumwolle, die von der Baumwollpflanze stammt. Die tierische Wolle wird meist von der Schafrasse Merino gewonnen und heißt Merinowolle. Für beide gilt: Sie sind nachwachsende und natürliche Stoffe.

Wolle Schafe Bioland© Baronb / Shutterstock.com

Was ist das Besondere an Merinowolle?

Merinoschafe haben ein weiches und feines Fell. Seit dem Hochmittelalter wird ihr Fell für die Herstellung von Kleidung verwendet. Wird das Fell von lebenden Schafen geschoren, ist es noch weicher und wird extra als „Schurwolle“ ausgezeichnet.

Die einzelnen Haare der Merinoschafe sind lang und sehr stark gekräuselt – pro Zentimeter sogar bis zu 40 Mal. Durch die wellige Struktur liegen die Fäden nicht ganz aufeinander auf, sondern bilden kleine Luftpolster. Das ist ein Vorteil von Merinowolle, denn die Luftkammern speichern Wärme und absorbieren gleichzeitig Wasser. Das Fell hat zudem einen hohen Fettgehalt, das so genannte Lanolin, und ist dadurch von Natur aus schmutzabweisend. Das eigene Protein „Keratin“ sorgt dafür, dass die Kleidung weniger riecht.

Wie ist die Beschaffenheit von Baumwolle?

Baumwolle ist ebenfalls atmungsaktiv, reißfest und strapazierbar. Zudem ist Baumwolle sehr pflegeleicht. Baumwolle nimmt Feuchtigkeit schnell auf. Im Vergleich transportiert die Baumwolle die Feuchtigkeit nicht so gut nach Außen wie tierische Wolle. Ist der Body deines Babys feucht, solltest du ihn wechseln, um eine Erkältung vorzubeugen. Baumwolle braucht deshalb auch länger beim Trocknen. Der Vorteil von Baumwolle ist, dass du sie wärmer waschen kannst als tierische Wolle. Es gibt deshalb Hersteller, die Wolle und Baumwolle mischen, um die Kleidung auch in der Maschine waschbar zu machen.

Tipp: Die Kleidung aus einem Mix aus tierischer Wolle und Baumwolle ist auch in der Maschine waschbar. Du nimmst dazu den Wollwaschgang 30 Grad ohne schleudern und verzichtest auf den Trockner. Das Wolle Seide Gemisch mit Baumwolle eignet sich vor allem bei älteren Kindern, die sich öfter dreckig machen, als es kleine Säuglinge können. Schnell in die Waschmaschine gelegt, sorgt der Anteil von Baumwolle für eine leichtere Reinigung, wenn es sehr oft notwendig ist das Kleidungsstück zu waschen. Eine große Auswahl an Kleidung aus dem speziellen Seidenmischgewebe bieten wir dir vom deutschen Textilproduzenten Cosilana.

Was sind die Eigenschaften von Seide?

Seide ist eines der wertvollsten Materialen der Welt. Zur Herstellung von Textilien wird meist die so genannte Maulbeerseide verwendet. Sie wird von der Seidenspinnerraupe hergestellt, die sich von den Blättern des Maulbeerbaums ernährt. Seit ca. 5.000 Jahren werden die Raupen in China gezüchtet. Mittlerweile sind sie tatsächlich so gezüchtet, dass sie nur noch für die Herstellung der feinen Seide verwendet werden und sich nicht mehr zu einem in der Natur überlebensfähigen Falter weiterentwickeln. Die Seidenspinnerraupe benötigt ein paar Tage, um sich mit einem dünnen langen Faden in einen Kokon einzuhüllen. Diese Seidenfäden werden dann zu Kleidung weiterverarbeitet. Die Fäden können sogar bis zu 4 Kilometer lang sein. Sie haben zudem den Vorteil, dass sie reißfest sind. Die Eiweißstruktur der Seide ist der unserer Haut ähnlich und dadurch besonders hautverträglich.

Weiteres Mischgewebe

Ein weiteres Seidenmischgewebe ist die Kombination aus Baumwolle und Seide wie von puri organic. Dieser Mix ist etwas strapazierfähiger als die Mischung aus Baumwolle, Wolle und Seide und ebenso in der Waschmaschine waschbar. Dabei sorgt der Seidenanteil für eine besondere Geschmeidigkeit. Der Textilmix ist absolut kratzfrei und sehr hautfreundlich - dadurch auch für besonders empfinliche Kinder geeignet. Damit der Stoff seine weiche Beschaffenheit behält empfehlen wir auch dieses Gemisch mit Wollwaschmittel zu waschen.

Seidencocon Bioland© suriya yapin / Shutterstock.com

In unserem Shop findest du unterschiedliche Produkte aus Wolle, Baumwolle und Seide hier in unserer Kategorie Wolle Seide Kleidung.

© Copyright 2021 - Urheberrechtshinweis
Alle Inhalte dieses Blogbeitrags, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei der little greenie OHG.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.