Persönlich - Nachhaltig - Fair
Erfahre hier mehr über die "littlegreenie Familie"

Ein nachhaltiges Weihnachtsfest

Werde ein Big-Greenie: Unsere Tipps für ein nachhaltiges Weihnachtsfest

Weihnachten nachhaltig feiern klingt wie eine traumhafte Idee, die aber schlecht realisierbar erscheint. Massenhaft strahlen uns Lichterketten auf unseren Spaziergängen an. Überall funkelt und strotzt Weihnachtsdeko. Süßigkeiten, Fleischbraten und Punsch locken uns im Überfluss. Geschenke überhäufen sich und mit ihnen überschwemmen Geschenkpapier und Verpackungsmüll die Abfalltonnen.

Ein nachhaltiges Weihnachtsfest muss nicht all diese Dinge komplett wegradieren, wenn wir uns besinnen, was wirklich für uns an Weihnachten wichtig ist und uns mehr oder weniger darauf beschränken. In unserer Ideenliste für das Nachhaltige Weihnachten findest du deshalb eine Vielzahl an Punkten, wie du ein nachhaltiges Weihnachtsfest und die Adventszeit davor gestalten kannst.

Wir haben 8 Tipps zusammengefasst, wie du nachhaltig Weihnachten feiern kannst:

  1. Adventskalender
  2. Weihnachtsdeko
  3. Weihnachtsbaum
  4. Weihnachtsessen
  5. Adventszeit
  6. Geschenke
  7. Hilfsaktionen
  8. Der Weihnachtstag mit Kindern

#1 Nachhaltiger Adventskalender

Schon in der Adventszeit beginnt die „Konsumzeit“. Bei vielen gängigen Adventskalendern verstecken sich Süßigkeiten und Wegwerfartikel in riesigen Kartons, die meist ein Skelett aus Plastik enthalten. Doch auch wer im Internet nach einem nachhaltigen Adventskalender sucht, kann sich kaum retten vor Adventskalendern, die nur auf den ersten Blick nachhaltiger wirken. Wirklich nachhaltig ist ein Adventskalender, welcher sich jedes Jahr wiederverwenden lässt, aus Upcycling Materialien gefertigt wurde und mit sinnvollen Kleinigkeiten befüllt wird, an denen der Beschenkte lange eine Freude hat. Auch ein gekaufter Adventskalender, der sich jahrelang wiederverwenden lässt, ist nachhaltiger als die große Masse an Einweg Produkten auf dem Markt.

Ideen für eine nachhaltige Adventskalender Befüllung von ÖKO Test
In diesem Beitrag von ÖKO Test kannst du einige kreative Ideen finden, wie du einen Adventskalender auch für Kinder nachhaltig befüllen kannst.

Nachhaltige Adventskalenderideen von Littlegreenie
Auch wir hatten uns schon einmal die Frage gestellt, wie so ein nachhaltiger Weihnachtskalender aussehen und mit was er befüllt sein kann.

Weitere umweltfreundliche Ideen von Indigo-Blau
Schöne Ideen für die Adventskalender Befüllung haben wir auch auf diesem sehr sympathischen Blog gefunden. 

#2 Nachhaltiger Weihnachtsschmuck

Weihnachtsdeko begegnet uns in jedem Laden und steht an jeder Ecke. Wenn du natürlich schon viel hast, solltest du die auch weiternutzen statt wegwerfen. Sollte dich aber mal wieder Abwechslung reizen, dann versuche es doch mal mit selbstgebastelten Weihnachtsschmuck. Zum Beispiel aus Upcycling oder aus natürlichen Materialen vermeidest du, das beim Basteln wieder neue Ressourcen genutzt werden. Vielleicht hast du auch das eine besondere Dekostück, das immer bei deinen Großeltern auf der Fensterbank ruhte oder den Christbaum schmückte und dich magisch in seinen Bann schloss. Sicherlich existiert das Erbstück noch und kann Teil deiner Deko werden.

Ideen von Utopia für nachhaltige Weihnachtsdeko
Aus Naturmaterialien oder Upcycling Materialien lässt sich schon viel basteln, wie das Online Magazin Utopia zeigt.

Nachhaltige Weihnachtsdeko auf Pinterest
Äste, Zweige, Tannenzapfen, Juteschnur und vieles mehr kann für reichlich kreative Weihnachtsdeko genutzt werden. Meist ist die auch für Kinder bastelbar.

#3 Tannenbaum – ja oder nein?

Fakt ist: Konventionelle Tannenbäume stammen aus riesigen Monokulturen, die den Lebensraum von Tieren und Pflanzen massiv einschränkt und die Bodenqualität anhaltend mindert. 29 Millionen Christbäume werden jedes Jahr Deutschland verkauft, von denen über die Hälfte mit Pestiziden belastet sind und die oft auch noch aus dem Ausland anreisen müssen. Mit diesen Alternativen musst du nicht komplett auf den Weihnachtsbaum verzichten:

  1. Ökologischen Baum kaufen
  2. Tannenbaum im Topf zum Wiedereinpflanzen
  3. Tannenbaum mieten
  4. Wiederverwendbarer Christbaum nutzen (am besten plastikfrei)
  5. Weihnachtsbaum selber bauen
  6. Einen mal anderen „Weihnachtsbaum“ basteln

Wo kannst du ökologische Weihnachtsbäume kaufen?
Auf der Seite der umwelt-sozialen Aktionsgemeinschaft Robin Wood findest du Verkaufsstellen für umweltfreundliche Tannenbäume aus biodynamischem Anbau, zertifiziert durch Naturland oder FSC.

Zum Ausgleich an das Bergwald Projekt spenden
Wer nicht komplett auf einen klassischen und echten Nadelbaum verzichten mag, kann es wiedergutmachen mit einer Spende an das Bergwald Projekt. So werden Wälder sicher wieder aufgeforstet.

Pflegeanleitung von Smarticular für Weihnachtsbaum im Topf
Wiederpflanzbare Bäume im Topf klingen nach einer guten Alternative. Allerdings ist die Pflege und das Verpflanzen gar nicht so leicht. Tipps wie es trotzdem funktionieren kann, findest du in dem Beitrag von Smarticular.

Tannenbaum bei den Weihnachtsbaumfreunden mieten
Für Menschen mit grünem Daumen aber ohne Garten, um einen Topfbaum nach Ende des nachhaltigen Weihnachtens einzupflanzen, sind mietbare Weihnachtsbäume eine Alternative. Deutschlandweit und je nach Verortung regional kann man diese auf der Seite von Weihnachtsbaumfreunde mieten. Für regionale Mietbäume Angebote solltest du die Google Suche nutzen.

Anleitung für einen selbstgebauten Weihnachtbaum
Um einen Weihnachtsbaum aus Holz selbst zu bauen, braucht es etwas Geschick. In der tollen Anleitung von Holz vom Fach wird das Ganze verständlich dargestellt. Für uns aber sehr überzeugende Argumente: Der selbstgebaute Baum ist platzsparend und flexibel aufstellbar.  

Weihnachtsbaum mal anders
Auf Pinterest gibt es unzählige Ideen wie du einen Weihnachtsbaum mal anders gestalten kannst.

#4 Nachhaltiger Festschmaus

Ein nachhaltiges Weihnachtsfest wird auch von dem Essen bestimmt. Statt Schweinewürstchen und Kartoffelsalat aus dem Plastikbecher, kannst du mit der Familie gemeinsam zum Fest richtig schlemmen – und das nachhaltig. Ob regional und vegan, oder mit Fleisch aus tiergerechter Haltung ist am Ende jedem selbst überlassen. Aber vielleicht ist es gerade an Weihnachten Zeit mehr Liebe für die Umwelt und Tiere auszudrücken. Schön ist es auch, wenn alle gemeinsam am Weihnachtsmorgen in der Küche zusammen das Weihnachtsessen vorbereiten.

Ratschläge von der Verbraucherzentrale
In diesem Beitrag geht es darum, wie du nicht unbedingt auf Fleisch verzichten musst und trotzdem ein klimafaires Weihnachtsessen herrichtest.

Vorschläge für ein nachhaltiges Weihnachtsessen von MSC
Ein paar Tipps wie du weniger Fleisch an Weihnachten zu dir nimmst, findest du hier.

Natürlich wirbt der MSC auch für den Konsum von Fisch. Die Tipps sind allerdings nicht verkehrt, wenn es darum geht ein nachhaltigeres Weihnachtsessen zu planen. Da der Konsum von Fisch aber auch nicht unkritisch ist, haben wir auch ein paar vegane Rezeptblogs für dich rausgesucht:

Vielzahl veganer festlicher Speisen
Eine große Anzahl an veganen Festtagsspeisen findest du auf Veggies.de.

Festtagsessen mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen
EatSmarter bietet eine gute Auswahl an leckeren veganen Rezepten mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Schön ist hier die direkte Übersicht vom Zeitaufwand. So kannst du das Menü planen.

Veganes Weihnachtsmenü von Zucker & Jagdwurst
Der vegane Foodblog bietet von der Vorspeise bis zum Nachtisch eine Idee für ein komplettes Weihnachtsessen.

Gibt es Reste vom Fest? Vielleicht kannst du sie einfrieren oder anderweitig verwenden. Hartgewordenes Baguette kann schnell in Paniermehl zermahlen werden oder in selbstgemachte Brotchips verzaubert werden.

Clevere Resteverwertung gefunden bei Smarticular
Im Beitrag von Smarticular findest du eine sehr gute Ideensammlung für einzelne Zutaten und Essensreste.

Tipps von der Verbraucherzentrale zum Restvermeidung
Wie entstehen Reste und wie können wir mit diesen umgehen und einzelne Zutaten aufbewahren? Das kannst du in diesem Beitrag von der Verbraucherzentrale nachlesen.

#5 Weihnachten nachhaltig feiern

Die Stichpunkte, wie du die Adventszeit und das Weihnachtsfest nachhaltig gestalten kannst, sind Minimalismus und Achtsamkeit. Kleine Traditionen und gemeinsame Unternehmungen sind die schönsten Geschenke, auch für Kinder. Wenn wir uns selbst an unsere Kindheit denken, erinnern wir uns nicht an jedes Geschenk, wir erinnern uns an besondere Momente, wie wenn Mama und Papa geholfen haben die Ritterburg mit aufzubauen. Dabei war es nicht der Gegenstand selbst, welcher diesen Moment besonders gemacht hat, sondern die unbeschwerte Zeit, fern von Arbeit und Schule. Unternimm mit deiner Familie also gemeinsam kleine Dinge: Backt gemeinsam, baut ein Lebkuchenhaus oder eine Kekskrippe, macht einen Spaziergang durch die Nachbarschaft, lest gemeinsam Weihnachtsbücher, schaut Weihnachtsfilme oder helft in einem Obdachlosenheim aus.

Wir wollen nur das Beste für unsere Kinder und neigen dazu, sie mit materiellen Dingen zu überschütten. Deshalb ist es wichtig einen Fokus zu setzen und eine Tradition zu schaffen, zum Beispiel eine Weihnachtskrippe, die eurer nachhaltiges Weihnachtsfest jahrelang prägt.

Bewusster Konsum mit Kindern ist in jedem Fall möglich. Wir sollten unseren Kindern ruhig auch zutrauen, dass sie verstehen, warum sie Werbung verleitet, was Wertschätzung bedeutet und warum langlebige Produkte einfach so viel mehr Sinn machen.

Ideen und Tipps zur Achtsamkeit
Das Informationsportal zur Kinderbetreuung kita.de hat einen sehr ausführlichen Beitrag mit vielen Tipps wie du die Weihnachtszeit mit Kindern achtsam gestalten kannst.

Weihnachtstraditionen mit Kindern
In diesem Blogartikel listen wir ein paar klassische Traditionen, die du mit Kindern in der Adventszeit erleben kannst.

Lebkuchen Bausatz von Lebkuchen-Markt
Nicht jedem liegt das Backen, aber vielleicht willst du trotzdem mit deinem Kind ein hübsches Lebkuchen Haus basteln. Hierfür findest du super Bausätze im Online-Shop von Lebkuchen Markt.

Tipps für das nachhaltige Backen
Der Blogbeitrag der Uni Bremen gibt uns viele Tipps auch das Backen nachhaltiger zu gestalten.

#6 nachhaltige Geschenke

Die Geschenkeflut an Weihnachten ist ein klassisches Problem, dem man mit selbstgebastelten, nachhaltig hergestellten, lokal und Second Hand gekauften Geschenken entgegensteuern kann. Auch für Weihnachtsgeschenke für Kinder gibt es da Möglichkeiten. Damit deine Geschenke nachhaltig werden, kannst du folgende Punkte beachten:

  1. Nachhaltig verpacken
  2. Sinnvolles Geschenk, nachhaltig nutzbar oder hergestellt
  3. DIY Geschenk
  4. Second Hand Geschenk
  5. Übergabe umweltfreundlich planen

Werde ein BigGreenie: Nachhaltig Schenken
Wie du selbst nachhaltige Geschenke vergibst, haben wir schon in unserem letzten Beitrag von Werde ein BigGreenie „Nachhaltig schenken“ ausgearbeitet.

#7 Gutes tun

Gemeinsam mit Kindern etwas Gutes tun, ist eine ganz besondere Unternehmung, die fernab von Rummel und Weihnachtsmärkten Nähe schafft und dein Kind prägt. Das können Kleinigkeiten sein, wie ein Vogelhaus oder Igelhaus bauen, gemeinsam im Ort Müll aufsammeln. Es können aber auch Spenden und andere Hilfsaktionen sein. Besonders zu Weihnachten gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, sicherlich auch lokal.

Kinder helfen Kindern
Für die Paket-Aktion von "Kinder helfen Kindern" werden Geschenkpakete für bedürftige Kinder aus Osteuropa. Das Paket soll mit vielen Kleinigkeiten von Kindern befüllt werden, von denen Kinder glauben, dass sie anderen eine Freude bereiten. Das Besondere hierbei im Vergleich zu anderen solcher Projekte: Auch gebrauchte Artikel dürfen verschenkt werden, solange sie nicht kaputt und sauber sind. So kann dein Kind seine alte Lieblingsmütze verschenken oder eines seiner liebsten Kuscheltiere auf den Weg senden, um einem anderen Kind Trost und Wärme zu spenden. Organisiert wird das Ganze durch ADRA, eine Entwicklungshilfsorganisation, die Menschen hilft, unabhängig von ihrer politischen und religiösen Anschauung, ihrer ethnischen Herkunft oder ihrem Geschlecht.

Nikolauskonvoi
Auch bei dem Nikolauskonvoi werden üblicherweise Geschenk-Pakete gepackt für bedürftige Menschen aus Osteuropa und wird von dem Hilfsverein "Hinsehen und Helfen" organisiert. 2021 ist aber aufgrund der schlimmen Lage einiges anders und so werden Überlebenspakete für Menschen in Rumänien mit haltbaren Lebensmitteln und Hygieneartikeln benötigt. Für die Kleinsten werden aber trotzdem auch Weihnachtspakete gesammelt, damit diese trotz der schweren Lage eine Freude haben. Auch hier dürfen gut erhaltene oder neue Spielsachen in das Paket sowie haltbare Süßigkeiten und kleinere Kleidungsstücke. Sammelstellen gibt es hauptsächlich im Süden Deutschlands, aber es kommen von Jahr zu Jahr neue hinzu und es gibt die Option das Paket per Post an eine Sammelstation zu verschicken.

Weihnachtsfeier für Hilfsbedürftige
Die Heilsarmee organisiert Weihnachtsfeiern für Obdachlose, Geringverdiener, Renter und finanziell schlecht gestellte Familien. Mit einer Spende kannst du so für ein Weihnachtsessen oder für ein kleines Geschenk für Obdachlose mit Obst und Kleidung sorgen.

Unicef Weihnachtskarten
Bei der Unicef kannst du Weihnachtskarten kaufen, die UNICEF-Projekte zur Unterstützung benachteiligter Kinder finanzieren. Du selbst kannst dann die Weihnachtskarten zu Weihnachten mit deinen Kindern versenden, z.B. mit einem netten Gruß an die Großeltern von deinem Kind.

Spenden Geschenke - Ideen von Utopia
Fragen dein Kind und du euch, was ihr denn der Mama oder dem Papa, dem Onkel oder der Patentante schenken könnt? Sucht doch gemeinsam ein schönes Spenden-Geschenk aus. Ist dein Kind tierlieb, wird es sicherlich viel Freude haben eine besondere Spende für Tiere auszuwählen.

#8 Weihnachtstag mit Kindern

Wenn der Heilige Abend anbricht, ist es besonders schön kleine Traditionen mit den Kindern einzuführen, ein Weihnachtsspaziergang, gemeinsame Essensvorbereitungen. Fernab von Konsum, Geschenken gibt es viele Aktivitäten, die einfach sind. Statt der Bescherung sollten viele verschiedene gemeinsame Erlebnisse geschaffen werden.

Unsere Ideen wie du am Heiligabend Weihnachten mit Kindern nachhaltig und möglichst stressfrei feierst:

  1. Mache einen Spaziergang mit deinem Kind/deinen Kindern. Wenn du alleinerziehend bist, hast du am besten ein paar Vorbereitungen schon getroffen, andernfalls können die Partner*innen alles vorbereiten.
  2. Lass es zuhause gemütlich und besinnlich werden, z. B. mit echten Kerzen. Mittlerweile gibt es viele aus Rapsöl statt dem schädlichen Stearin. Nicht vegan aber natürlich und gut duftend sind außerdem Bienenwachskerzen.
  3. Lade nicht zu viele ungewohnte Gäste ein. Je enger der Kreis der Vertrauten desto entspannter das Fest.
  4. Ein stundenlanges Essen kann dein Kind ungeduldig werden lassen. Es darf ein Festmahl sein, aber besonders kleine Kinder können nicht bei einem langen Schmaus wie Raclette und Co. ruhig sitzen bleiben. Vor allem, wenn die Geschenke in nächster Nähe warten…
  5. Singt gemeinsam Lieder, musiziert oder du spielst, wenn möglich, für deinen Nachwuchs etwas auf einem Musikinstrument.
  6. Lese eine Weihnachtsgeschichte oder ein Gedicht vor.
  7. Gestalte die Bescherung besonders, aber lass dein Kind seine Geschenke in seinem Tempo öffnen und die Geschenke ausprobieren ohne Druck aufzubauen, direkt zum nächsten Geschenk zu eilen.

littlegreenie Buchtipp zum Thema

In ihrem Buch "Einfach nachhaltig Weihnachten" beschreibt Anna Brachetti einige Situationen, die veranschaulichen, wie man besinnlich und nachhaltig durch die Weihnachtszeit kommt. Mit einigen Bastelideen für die Deko oder vegane Rezeptideen bekommst du hier eine tolle Anleitung, wie du nachhaltig Weihnachten mit deinen Kindern feiern kannst, ohne dich selbst zu stressen.

© Copyright 2021 - Urheberrechtshinweis
Alle Inhalte dieses Blogbeitrags, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei der little greenie OHG.

Tags: Weihnachten
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.