Persönlich - Nachhaltig - Fair
Erfahre hier mehr über die "littlegreenie Familie"

Ostheimer Mobiles

Ostheimer steht für eine hohe Qualität, liebevolle Handarbeit und pädagogisch wertvolles Spielzeug. Das Ostheimer Holzspielzeug wie die beliebten Ostheimer Mobiles werden seit mittlerweile über 80 Jahren in Deutschland gefertigt.

Filtern
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Ich bin bald wieder da
Ich bin bald wieder da
Ich bin bald wieder da
Ich bin bald wieder da

Hochwertige Spielwaren aus Deutschland

Handwerkskunst trifft auf Tradition – Ostheimer Mobiles, Dekoration und Holzspielzeug überzeugen seit über 80 Jahren Kinder, Eltern und Pädagog*innen. Die Anfänge der Firma Ostheimer liegen im Jahr 1939. Adelina und Walter Ostheimer, die sich in der Firma Waldorfschul-Spielzeug kennenlernten, gründeten nach der Schließung der Firma Waldorfschul-Spielzeug ihre eigene Spielzeugmanufaktur. Die Nähe zur Waldorf Pädagogik ist bis heute noch tief in der Ostheimer Spielwelt verwurzelt, sodass die Produkte nie überzeichnet sind und möglichst viel des Material Holz erlebbar lassen.

Unikate aus Handarbeit

Die Spielzeuge und Ostheimer-Mobiles sind allesamt Unikate. Aus geprüften und zertifizierten Materialien werden sie in reiner Handarbeit gefertig und handbemalt. Mit sanften Farben und bunten Kontrasten sind sie ein schöner und sinnvoller Blickfang über der Babywiege oder dem Wickeltisch. Bei der Gestaltung wird stets daran gedacht, wie Kinder die Werkstücke wahrnehmen. Wichtig ist es Ostheimer, die Natürlichkeit des Holzes zu bewahren, damit das Material in seiner Beschaffenheit, mit seiner Wärme und Weichheit spürbar und erlebbar bleibt.

Nachhaltigkeit bei Ostheimer

Alle verwendeten Hölzer stammen aus nachhaltiger heimischer Forstwirtschaft. Ausgesuchte Farben geben den Ostheimer Mobiles und Co. ihrem Charme und die biologischen Ölen sorgen für die Langlebigkeit ohne die natürlichen Eigenschaften des Holzes wegzunehmen. Die Herstellung der Ostheimer Produkte erfolgt in Deutschland und in Polen, sodass viele lange Produktionswege gespart werden. Vom bewussten Einkauf des Holzes aus regionaler Forstwirtschaft, über den sparsamen Verbrauch bis hin zur Verwendung der Resthölzer für die Beheizung der Firma, ist Ostheimer ein möglichst nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen.

Soziales Engagement

Bei Ostheimer ist das Zusammenwirken von Menschen mit und ohne Behinderung selbstverständlich, weswegen sie in ihrem Werk in Zell ebenso integrative Arbeitspätze für Menschen mit Behinderung eingerichtet haben. Neben der integrativen Beschäftigung von Menschen mit Behinderung in ihrem eigenen Werk trug die Margarete Ostheimer GmbH dazu bei, eine integrative Holzwerkstatt Bad Boll zu errichten, welche für junge Menschen mit Behinderung einen Einstieg in den Arbeitsmarkt bietet.

Handwerkskunst trifft auf Tradition –  Ostheimer Mobiles, Dekoration und Holzspielzeug überzeugen seit über 80 Jahren Kinder, Eltern und Pädagog*innen. Die Anfänge der Firma Ostheimer... mehr erfahren »
Fenster schließen
Hochwertige Spielwaren aus Deutschland

Handwerkskunst trifft auf Tradition – Ostheimer Mobiles, Dekoration und Holzspielzeug überzeugen seit über 80 Jahren Kinder, Eltern und Pädagog*innen. Die Anfänge der Firma Ostheimer liegen im Jahr 1939. Adelina und Walter Ostheimer, die sich in der Firma Waldorfschul-Spielzeug kennenlernten, gründeten nach der Schließung der Firma Waldorfschul-Spielzeug ihre eigene Spielzeugmanufaktur. Die Nähe zur Waldorf Pädagogik ist bis heute noch tief in der Ostheimer Spielwelt verwurzelt, sodass die Produkte nie überzeichnet sind und möglichst viel des Material Holz erlebbar lassen.

Unikate aus Handarbeit

Die Spielzeuge und Ostheimer-Mobiles sind allesamt Unikate. Aus geprüften und zertifizierten Materialien werden sie in reiner Handarbeit gefertig und handbemalt. Mit sanften Farben und bunten Kontrasten sind sie ein schöner und sinnvoller Blickfang über der Babywiege oder dem Wickeltisch. Bei der Gestaltung wird stets daran gedacht, wie Kinder die Werkstücke wahrnehmen. Wichtig ist es Ostheimer, die Natürlichkeit des Holzes zu bewahren, damit das Material in seiner Beschaffenheit, mit seiner Wärme und Weichheit spürbar und erlebbar bleibt.

Nachhaltigkeit bei Ostheimer

Alle verwendeten Hölzer stammen aus nachhaltiger heimischer Forstwirtschaft. Ausgesuchte Farben geben den Ostheimer Mobiles und Co. ihrem Charme und die biologischen Ölen sorgen für die Langlebigkeit ohne die natürlichen Eigenschaften des Holzes wegzunehmen. Die Herstellung der Ostheimer Produkte erfolgt in Deutschland und in Polen, sodass viele lange Produktionswege gespart werden. Vom bewussten Einkauf des Holzes aus regionaler Forstwirtschaft, über den sparsamen Verbrauch bis hin zur Verwendung der Resthölzer für die Beheizung der Firma, ist Ostheimer ein möglichst nachhaltig wirtschaftendes Unternehmen.

Soziales Engagement

Bei Ostheimer ist das Zusammenwirken von Menschen mit und ohne Behinderung selbstverständlich, weswegen sie in ihrem Werk in Zell ebenso integrative Arbeitspätze für Menschen mit Behinderung eingerichtet haben. Neben der integrativen Beschäftigung von Menschen mit Behinderung in ihrem eigenen Werk trug die Margarete Ostheimer GmbH dazu bei, eine integrative Holzwerkstatt Bad Boll zu errichten, welche für junge Menschen mit Behinderung einen Einstieg in den Arbeitsmarkt bietet.